SdK 9: Sabine Bergstermann über die JVA Stammheim und die RAF

SdK 9: Sabine Bergstermann über die JVA Stuttgart-Stammheim

Wie konnte es passieren, dass sich Häftlinge in der angeblich sichersten und modernsten Haftanstalt Deutschlands mit Schusswaffen das Leben nehmen? Sabine Bergstermann untersucht in ihrer Forschungsarbeit, wie sich in den 1970er Jahren die Spaltung der bundesdeutschen Gesellschaft in der JVA Stuttgart-Stammheim verdichtete: Die “Hauptstadt der RAF” (Aust) als Ort und Symbol der Auseinandersetzung zwischen Staat und RAF. Obwohl als Gefängnis ein Ort mit klarer Hierarchie und Machtstruktur, werden bei genauerer Betrachtung Ausverhandlungsprozesse zwischen Staat und RAF sichtbar, wenn etwa Haftbedingungen erleichtert wurden oder auch Plattenspieler als Backöfen dienten.

Linkliste: RAF (Bundeszentrale für politische Bildung), JVA Stuttgart-StammheimErste Generation der RAFStefan Aust (Wikipedia), Stefan Aust: Der Baader-Meinhof-KomplexKöln-Ossendorf (Wikipedia), SchachnovelleGeneralbundesanwaltschaftSozialliberale Koalition (Wikipedia), Baader-Meinhof-Komplex (Film), Michel FoucaultInterview Corinna Ponto & Julia AlbrechtMogadischu 1977 (Wikipedia), Bewegung 2. Juni (Wikipedia)

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *