SdK_53

SdK 53: Jörn Esch über Fußball

Jörn Esch ist Historiker und untersucht, wie Fußball in Deutschland von der Fußlümmelei zu einer legitimen Bewegungspraxis wurde. Fußball wurde in Deutschland nicht schon immer gespielt und erst in den 1920er Jahren wurde er zu einem Massenphänomen. Beliebtester Breitensport bis dahin war das Turnen. Gesundheit, Männlichkeit und Militärtauglichkeit sind wichtige Schlagworte, um die sich eine Geschichte des Fußballs in seinen Anfangsjahren beschreiben lässt.

Linkliste: Jörn Esch, Karl Planck: Fußlümmelei, Deutscher Fußball-Bund (Wikipedia), Philipp Heineken (Wikipedia), Freiburger FC (Wikipedia)

Flattr this!

Ein Gedanke zu „SdK 53: Jörn Esch über Fußball

  1. sauber bruder jörn…bzgl. des beispiels eckball, mit all den involvierten personen, als du sagtest, du wärest nicht nur theoretiker …………ja…jörn esch hat schon mal gg den ball getreten…hiermit gebe ich bekannt….er kann richtig gut fussball spielen und ich habe die ehre mit ihm auf dem platz zu stehen….venceremos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *