SdK 44: Dominik Schuh über ritterliche Männlichkeiten

SdK 44: Dominik Schuh über ritterliche Männlichkeiten

Wann ist ein Mann ein Mann? Während Männer sich ihrer Geschlechtlichkeit im Alltag meist nicht bewusst sind, werden Frauen ständig mit ihrem Frausein konfrontiert. Das führt dazu, dass Männer als geschlechtliche Wesen häufig unsichtbar bleiben. Der Historiker Dominik Schuh forscht zum Thema “Männlichkeiten” und er erklärt in dieser Episode, was es mit einer kritischen Männergeschichte auf sich hat und wie Männlichkeiten durch Handeln entstehen.

Linkliste: Intro: Männer von Herbert Grönemeyer, Dominik Schuh (Uni Mainz; Forschungsschwerpunkt Historische Kulturwissenschaften): Laikale Männlichkeiten zwischen dem 14.–16. Jahrhundert, Jeff Hearn (Wikipedia), Raewyn Connell (Wikipedia), Pierre Bourdieu: Die männliche HerrschaftKristina SchröderCodex Manesse: Große Heidelberger Liederhandschrift, Götz von Berlichingen (Wikipedia)

Flattr this!

Ein Gedanke zu „SdK 44: Dominik Schuh über ritterliche Männlichkeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *