SdK 15: Désirée Schauz über Wissenschafts-Verständnis

Was braucht eine Wissenschaft, um Erkenntnisfortschritt zu erzeugen und welche Erwartungen hat die Gesellschaft an die Wissenschaft? Désirée Schauz, Dilthey-Fellow im Fachgebiet Technikgeschichte an der TU München, untersucht in einem langen Zeitraum neuzeitliches Wissenschaftsverständnis zwischen Selbstbestimmtheit und gesellschaftlicher Nutzenerwartung und erklärt in dieser SdK-Folge, welche Vorteile und Probleme sich bei der Arbeit mit Google Books für eine (historische) Diskursanalyse ergeben.

Linkliste: „Republic of science“ zwischen Selbstbestimmtheit und gesellschaftlicher Nutzenerwartung. Neuzeitliches Wissenschaftsverständnis – Deutschland im internationalen Vergleich, Michael Polanyi (Wikipedia), Science (Zeitschrift), Die Naturwissenschaften (Zeitschrift), DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft), Notgemeinschaft der deutschen Wissenschaft (Wikipedia), European Science FoundationWilliam Ogburn (Wikipedia)

Ein Gedanke zu „SdK 15: Désirée Schauz über Wissenschafts-Verständnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.